Staatliches Berufliches Schulzentrum
Sulzbach-Rosenberg

Öffnungszeiten des Sekretariats der Berufsfachschulen (Ernährung und Versorgung, Kinderpflege, Sozialpflege) in den Weihnachtsferien

Das Sekretariat der BFS ist in den Weihnachtsferien vom 23.12.2017 - 07.01.2018 geschlossen.

Einladung zum Tag der offenen Tür

Am 03.03.2018 von 10:00 - 14:00 Uhr öffnen die Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege ihr Türen.

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen! 

Bewerbungen für die Berufsfachschulen sind vom Montag, 26.02., - Freitag, 16.03.2018, möglich.

Neuwahlen beim Förderverein des BSZ Sulzbach-Rosenberg

Förderverein Neuwahlen

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Sulzbach-Rosenberg standen die Neuwahlen der Vorstandschaft und der Beiräte auf der Tagesordnung.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Andrea Ziegler vom Kolping Bildungswerk Amberg, 2. Vorsitzende Sabine Falk, von der Fa. Gnan-Köper aus Sulzbach-Rosenberg, Schatzmeister Michael Neumüller von der Sparkasse Amberg-Sulzbach, Schriftführerin Maria Raasch vom BSZ Sulzbach-Rosenberg.

Als Beisitzer fungieren Bürgermeister Michael Göth, Martin Gimpl (Kolping), Reinhard Kretschmer (ehem. Schulleiter),  Bernhard Reif (IHK Amberg-Sulzbach) sowie  Matthias Reutner und Bernhard Kleierl vom BSZ.

 

Schulleiter Oberstudiendirektor Bernhard Kleierl bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Gerhard Pilz (1. Vorsitzender, Fa. Grammer) und Johann Schmalzl (Schriftführer, IHK Amberg-Sulzbach) recht herzlich für die langjährige, geleistete Arbeit im Förderverein zum Wohle der beruflichen Bildung in der Region Amberg-Sulzbach.

Bernhard Kleierl

Lernen, Arbeiten und Leben in Irland 2017

Vom 17. September bis 7. Oktober 2017 nahmen zehn Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Sulzbach-Rosenberg sowie eine Schülerin der Städtischen Berufsschule III für kaufmännische Berufe und Gesundheitsberufe Regensburg an dem Erasmus+-Projekt „Lernen, Arbeiten und Leben in Irland 2017“ teil. Die Gruppe setzte sich aus Auszubildenden zu Kaufleuten für Büromanagement, Industriekaufleuten, Fachkräften für Lagerlogistik und einem Auszubildenden zum Fleischer zusammen. Die Auszubildenden absolvierten einen einwöchigen Business English Course am Grennan College in Thomastown sowie ein zweiwöchiges Praktikum in einem Betrieb in Carlow. Die Gruppe wurde während der ersten Hälfte ihres Aufenthaltes von der Lehrerin LAssin Annette Gradl, während der zweiten Hälfte von der Lehrerin StRin Marianne König begleitet.

Zu dem Programm gehörten außerdem regelmäßige Social Events und Cultural Tours. Die Teilnehmer besichtigten Dublin, das Hook Lighthouse und besuchten den Duncannon Beach sowie Waterford. Bei den wöchentlichen Social Evenings stand das Spielen der irischen Rahmentrommel Bodhrán und Bowling auf dem Programm. Außerdem konnten sich die Teilnehmer über die Erlebnisse der Woche austauschen und in einem Pub irische Live-Musik genießen.

Die Schülerinnen und Schüler waren bei Gastfamilien untergebracht und konnten dadurch in den Alltag irischer Familien einzutauchen.

Die Gruppe bereitete sich sprachlich und interkulturell mit Hilfe eines E-Learning-Kurses der Partnerorganisation Language Xchange Ireland vor. Language Xchange Ireland führte außerdem das Programm in Irland durch. 

Fahrt ins Theater „Pfütze“ in Nürnberg

Am 05.10.2017 fuhr die Klasse K 10 nach Nürnberg um das Stück „Herman und Rosie“ anzusehen. Die Handlung des Stückes beruht auf dem gleichnamigen Bilderbuch von Gus Gordon. Die Geschichte handelt über das Krokodil Herman und der Antilope Rosie. Zwei, deren Leben aus nicht viel mehr besteht als aus Arbeit, Einsamkeit, Hoffnung und Enttäuschung. Zwei, die eine Stimme in sich hören „Du bist nicht allein“, zwei, die nach langer Suche erleben dürfen, was es heißt einen anderen zu entdecken, dem es genauso ergeht wie einem selber. Beide finden über die Musik zueinander.

Der Autor ist Botschafter für die Roon-to-Read-Stiftung, die sich durch Leseförderung für Bildung und Chancengleichheit von Grundschulkindern auf der ganzen Welt einsetzt.

Durch die außergewöhnliche Sitzanordnung mitten auf der Bühne, konnten die Schüler das Geschehen hautnah miterleben, eine Besonderheit der Darbietung.

Generalsanierung am Beruflichen Schulzentrum Sulzbach-Rosenberg

Der älteste Bereich (mit der Verwaltung und Klassenräumen) im Osten des Geländes wird abgerissen und durch
einen Neubau ersetzt. Im westlichen Teil entsteht ein sechsstöckiges Schülerwohnheim mit etwa 80 Einzelzimmern. Neben diversen Sanierungen in den Werkstätten kommt zudem ein Saalanbau (300 Quadratmeter), und die Zahl der Parkplätze steigt von 50 auf 150. Laut Herbert Osel darf der Landkreis bei diesen Kosten auf 16 Millionen Euro Förderung hoffen, während er etwa 30 Millionen Euro selbst tragen muss. Die Bauzeit prognostizierte der Architekt vom Würzburger Büro „hjp“ mit „2020 bis 2025 oder 2026“.